Intralasik

Planer bzw. paralleler Hornhaut-Flap (konstante Dicke), präpariert bei der Femtolasik mit dem Intralase® Laser.
  • Besser vorhersagbare Flap-Dimensionen
Mit der Femto-LASIK kann neben der Flapdicke auch der Flapdurchmesser für jeden Patienten individuell und präzise eingestellt werden. Im Vergleich zum konventionellen Mikrokeratom betragen die Abweichungen zur vorgesehenen Flapdicke nur noch 10µm statt 30µm. Es werden deutlich weniger zu dünne oder zu dicke Hornhautlamellen geschnitten.
Darüber hinaus kann die Lokalisation des Scharniers einfach adaptiert und z.B. einer bestehenden Hornhautverkrümmung angepasst werden.
  • Verringerung induzierter Astigmatismen
  • geringeres Infektionsrisiko (da kein Kontakt zur Hornhaut) und ein verringertes Risiko von Epitheleinwuchs
Behandlungsablauf

Voraussetzung:
  • stabile Korrekturwerte über längere Zeit (mind.2Jahre)
  • Alter mindestens 20 Jahre
  • keine von unten angeführten Krankheiten oder Zuständen
  • keine akute Infektion oder Fieber
  • 7 Tage vor der Behandlung dürfen keine weichen Kontaktlinsen getragen werden
  • 10 Tage vor der Behandlung dürfen keine harten Kontaktlinsen getragen werden